Kirchenvorstandswahl 2018

 

                                                                                                 4.3.2018                                                                                            

In seiner ersten Sitzung hat der Vertrauensausschuss sich vertraut ge-
macht mit den diversen Zeitvorgaben und Fristen, die mit der diesjäh-
rigen Kirchenvorstandswahl verbunden sind. Dazu gehört z.B., auf wel-
chen Kommunikationswegen die Gemeindemitglieder informiert werden
sollen.
Eine wichtige Entscheidung war auch, in welchem Zeitraum, Kandida-
tinnen und Kandidaten von Seiten der Gemeinde vorgeschlagen werden
können. Offiziell wird in den Gottesdiensten am 25.3.18 auf die Wahl
hingewiesen. Ab diesem Tag ist es möglich, Vorschläge für die Kandida-
tenliste zu machen. Die Vorschläge müssen bis spätestens 27.4.18 im 
Pfarramt Rieden eingegangen sein.
Für die Wahl benötigen wir mindestens 10 und höchstens 15 Kandida-
tinnen und Kandidaten. Über die Aufgaben eines Mitglieds im Kirchen-
vorstand Rieden können Sie sich in der unten angefügten Aufstellung
informieren.

                                                                                               16.2.2018

In seiner Sitzung hat der Kirchenvorstand neben Pfarrerin Schwalbe und
der stellvertretenden Vertrauensfrau, Natalie Scharl, noch Kurt Mittmann,
Sabine Müller und Klaus Jaintzyk in den Vertrauensausschuss berufen.
Außerdem hat der Kirchenvorstand entschieden, dass am 21.10.18 zwi-
schen 16 und 18 Uhr im Gemeinderaum in Rieden ein Wahllokal für die-
jenigen geöffnet hat, die nicht von der Briefwahl Gebrauch machen möch-
ten.


                                                                                              30.1.2018

Die sechsjährige Amtsperiode des Kirchenvorstandes geht heuer zu Ende. Am 21.10.18 ist Kirchenvorstandswahl. Diese sind wichtige Stationen im Leben unserer Gemeinde. Sie sind Gelegenheit zu zeigen: „Ich glaub. Ich wähl.“
Die Wahlvorbereitungen bieten Anlass, der Öffentlichkeit zu zeigen, wofür unsere evangelische Gemeinde steht. Diejenigen, die bereit sind zu kandidieren, setzen ein Zeichen, wofür sie mit Zeit, Kraft und Ansehen stehen.
Sie alle können am Wahltag mit bestimmen, wer in den nächsten sechs Jahren unsere Gemeinde leiten soll.
Wählen dürfen alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert bzw. aufgenommen sind oder mindestens 16 Jahre alt sind und seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde wohnen.
Wählbar sind Gemeindemitglieder ab 18 Jahren.
Bitte denken Sie mit über geeignete Kandidatinnen und Kandidaten nach. Wir brauchen Menschen, die bereit sind, sich für ihren evangelischen Glauben und ihre Gemeinde einzusetzen.
Für die Wahl beruft der Kirchenvorstand einen Vertrauensausschuss. Dieser stellt den Wahlvorschlag auf. Alle Gemeindemitglieder können dafür Kandidatinnen und Kandidaten benennen.
Wenn ein wählbares Gemeindemitglied von mindestens 30 Wahlberechtigten schriftlich vorgeschlagen wird, muss es in den Wahlvorschlag aufgenommen werden.
Die Kirchenleitung hat eine allgemeine Briefwahl vorgesehen, d.h., dass alle Wahlberechtigten ihre kompletten Wahl­unterlagen mit der Post bekommen. Sie können da­mit direkt ohne Antrag Ihre Briefwahl durchführen oder am Wahltag mit Ihren Wahlunterlagen in das Wahllokal kommen.
Über diese und andere Einzelbestimmungen unterrichten wir Sie ebenfalls in Kan­zelabkündigungen bzw. auf unserer Homepage.